Coronagedenken

Coronagendenken am Totensonntag 

Heute am Ewigkeitssonntag wurde der erste “Baum der Hoffnung” und der Erinnerung auf dem ev. Friedhof in Hasslinghausen auf einer Fläche gepflanzt. Anlass für diese Initiative sind die Erfahrungen der Covid-19-Pandemie. Viele Menschen sind einsam an dem Virus verstorben. Dazu kommt die Belastung, dass das Abschiednehmen schwierig oder sogar unmöglich war.

Die Bäume sollen alte Obstsorten und klimaresistente Laubgehölze gepflanzt werden. Sitzbänke und eine Stele sollen folgen. Es ist noch Platz. Vielen Dank an die Ev. Kirchengemeinde Haßlinghausen-Herzkamp-Silschede für ihr Engagement und Sabine Noll für ihr Grußwort.